Sie sind hier: Dr. Christoph Braukhaus > Startseite

Herzlich Willkommen

Meine Leistungen im psychotherapeutischen Bereich umfassen Diagnostik, Beratung, Einzel- und Gruppentherapie von gesetzlich oder privat krankenversicherten Personen mit psychischen Störungen, die ambulant behandelt werden können.

Schwerpunkt: Expositionstherapie bei Angst- und Zwangsstörungen

  • Angststörungen (d.h. unangemessene Ängste z.B. beim Verlassen der Wohnung, Überblick siehe "Angststörungen und Panikattacken")
  • Soziale Phobie (d.h. übertriebene Ängste, sich zu blamieren)
  • Zwangsstörungen (d.h. ritualisiertes Verhalten, das nicht durchbrochen werden kann, sowie unsinnige Gedankengänge, die sich immer wieder aufdrängen, siehe "Dt. Gesellsch. Zwangserkrankungen"
  • Hypochondrische Ängste (d.h. massive Ängste vor Krankheiten)

Sonstiges Behandlungsspektrum:

  • Depressive Störungen (d.h. Phasen tiefer Hoffnungslosigkeit, Erschöpfung und Verzweiflung, siehe "Ich hatte einen schwarzen Hund")
  • Dysthymie (d.h. langanhaltende Melancholie mit massiven Selbstwertproblemen und Hilflosigkeitserleben, siehe "Ich hatte einen schwarzen Hund")
  • Anpassungsstörungen (d.h. Probleme in Zusammenhang mit Lebensveränderungen, wie z.B. nach dem Tod enger Angehöriger)
  • Essstörungen (d.h. gestörtes Essverhalten, gestörte Körperwahrnehmung und Probleme im Umgang mit Stress)*
  • Psychosomatische / somatoforme Störungen (d.h. körperliche scheinende Probleme, die aber medizinisch nicht vollständig erklärbar sind)
  • Psychische Beeinträchtigungen aufgrund schwerer körperlicher Erkrankungen (z.B. bei Morbus Parkinson), traumatischer Erlebnisse und Psychosen (im Sinne z.B. der Familienbetreuung bei Schizophrenie) 
  • Sexuelle Funktionsstörungen (d.h. bei Problemen der Lustentwicklung aber auch bei Problemen der Sexualfunktion)
  • Suchterkrankungen*
  • Persönlichkeitsstörungen (d.h. Probleme in der Interaktion mit anderen, in der Einschätzung und Regulation der eigenen Gefühlswelt, Selbstverletzungen)*

* es muss im Rahmen der Vorgespräche geprüft werden, ob bei diesen Erkrankungen nicht ein Kollege oder eine Einrichtung mit Spezialisierung zu empfehlen sind.

Darüber hinaus biete ich Angebote für Selbstzahler an, die außerhalb des Leistungskataloges der Krankenkassen angesiedelt sind (sog. Individuelle Gesundheitsleistungen, Igel, z.B. Paartherapie, Coaching, Selbsterfahrung, Burn-out-Prävention).